18. Januar 2019
Im Dynamic Yoga benutzen wir oft die Instruktion "feel the sensations" - fühle die Empfindungen. Gestern beim Vorbereiten ist mir wieder einmal bewusst geworden, wie diese "einfache" Instruktion, doch sehr schwierig ist in der Umsetzung. Wahrzunehmen was gerade ist. Anzunehmen was gerade ist. Ohne zu analysieren, ohne zu werten, ohne zu verdrängen ... Sich dem Jetzt hingeben und es geschehen lassen. Ganz Hier zu sein und die ganze Fülle zu zulassen. Wir sind es meist nicht mehr gewohnt zu...
29. Mai 2018
Wir alle sind in unserem komplexen Alltag in diversen Rollen unterwegs. Wir sind Arbeitskraft, Partnerin/Partner, Tochter/Sohn, Mutter/Vater, Freundin/Freund und vieles mehr und versuchen allem gerecht zu werden. Dabei bringt jede Rolle ein ganzes Set an Erwartungen mit sich, welche wiederum abhängig sind vom Kontext und der sozialen Position. Dies führt zu Spannungsfeldern. Denn oft sind unsere Rollen gar nicht so einfach unter einen Hut zu bekommen. Die Erwartungen, die sie mit sich bringen...
20. Dezember 2017
Resilienz ist aus fachlicher Sicht, die Fähigkeit zur inneren Stärke, die es Menschen ermöglicht selbst schwierigste Lebenssituationen erfolgreich zu bewältigen. Wenn wir eine PET-Flasche zusammendrücken, verbiegt sie sich, doch wenn der Druck nachlässt, nimmt sie wieder ihre ursprüngliche Form ein. Genauso reagiert ein resilienter Mensch flexibel auf unsichere, wechselhafte Situationen und kann damit umgehen, ohne die eigene Identität zu verlieren. Schlüsselfaktoren, für Resilienz...
16. September 2017
Liebe ist ein grosses Wort. Wir verwenden es oft spontan, um ein überwältigendes Sammelsurium an Gefühlen zusammen zu fassen und auszudrücken. Es sind Situationen, die uns den Atem rauben vor Glück, in denen wir von Liebe sprechen. Nach einer Definition suchen wir erst, wenn das Gefühl fehlt; wenn es in einer partnerschaftlichen Beziehung abhanden gekommen ist. In der griechischen Philosophie werden drei Arten von Liebe unterschieden: Eros, Agape und Philia. Man kann diese drei als...
01. August 2017
Bewusst provozierend, ziehe ich einen Vergleich zwischen unserem Verhältnis zu unserem Körper und unserem Verhältnis zu unserem Auto. Wenn bei unserem Auto ein Signallämpchen aufleuchtet, dann reagieren wir darauf und gehen der Ursache auf den Grund. Entweder wir sind in der Lage das Problem selber zu beheben, dann tun wir dies auch. Oder wir fahren zur Werkstatt und sorgen dafür, dass die Ursache behoben wird. Es käme wohl kaum jemandem in den Sinn, beim Aufleuchten der Tankanzeige,...