Über mich

"Wende dein Gesicht der Sonne zu und du lässt die Schatten hinter dir"

Als Grundausbildung habe ich eine kaufmännische Lehre mit Berufsmatura im Finanzbereich absolviert. Nach einigen Jahren Berufserfahrung wollte ich einen Kurswechsel und studierte Sozialpädagogik an der Fachhochschule St. Gallen. Schon während des Studiums und die ersten Jahre danach, habe ich als Erzieherin in einem Jugendheim gearbeitet. Die Anleitung, Begleitung und Erziehung von Jugendlichen aus schwierigen Verhältnissen und in Krisensituationen war eine Herzensangelegenheit - mich im Alltag mit acht Jugendlichen durch zu setzen, eine willkommene Herausforderung. Wenn es richtig krachte, war ich im Element. Mein Traumjob!

Ich habe mich in dieser Zeit intensiv mit Traumatas und ihren Folgen beschäftigt und mich in der Transaktionsanalyse, sowie dem Lösungsorienterten Ansatz weiter gebildet.

 

Als mein Privatleben an Gewicht gewann und ich am Punkt war mit meinem Partner eine Familie gründen zu wollen, musste ich mich entscheiden. Die beiden Träume waren leider nicht kompatibel. So wechselte ich in die gesetzliche Sozialarbeit. In der psychosozialen Beratung in einem Sozialdienst habe ich Klienten mit multidimensionalen Problemstellungen aller Altersgruppen und Lebenssituationen begleitet und angeleitet. Die Arbeit mit Pflichtklienten auf einer Fachbehörde, erfordert viel Geschick im Beziehungsaufbau und eine hohe Flexibilität in der ambulanten Beratung. Dementsprechend habe ich in dieser Zeit intensive praktische Erfahrung in einem breiten Arbeitsfeld gesammelt und mich in diversen Fachrichtungen weitergebildet. Neben Seminaren in Suchtberatung, Familientherapie und der Problematik von jungen Erwachsenen in der Sozialhilfe, absolvierte ich einen Zertifikatslehrgang in psychosozialer Beratung und Coaching. 

 

Privat kam alles ganz anders als geplant. Nach elf Jahren Krankheit verstarb mein Mann an Krebs. Nachdem er jahrelang der Dreh- und Angelpunkt meines Lebens war, stand ich plötzlich alleine da. Ich fühlte mich absolut unfähig mich meiner Zukunft zu stellen. Nur schon der ganz normale Alltag war eine völlige Überforderung. Ich konnte und wollte nicht so weiter machen als hätte sich nichts geändert, wenn sich tatsächlich alles in meinem Leben verändert hatte. Dies war der Wendepunkt in meinem Leben. Auf meiner Suche nach einem Neuanfang, führten mich glückliche Umstände nach Tarifa. Ganz im Süden von Europa, wo zwei Meere aufeinander treffen, sich zwei Kontinente berühren und zwei Kulturen verschmelzen, konnte ich wieder Atmen und habe den Mut gefunden ein neues Leben zu beginnen. Die Sonne und die fröhliche, offene Art der Menschen haben mich heilen lassen, mich mit ihrem Lachen angesteckt und mir wieder Freude am Leben geschenkt.

 

Ich habe gelernt die Elemente zu respektieren und deren Kraft für meinen "Lebens"-weg zu nutzen - den Wind für mein Kite, die Welle für mein Board und die Erde für Erkundungstouren im grössten Nationalpark Andalusiens. Und lebe hier in Tarifa meinen Traum. 

 

Sie können das auch!

Lassen Sie sich von mir begleiten, in Ihrem persönlichen Gegenwind, auf Ihrer eigenen Welle, um Ihr Feuer wieder zu entzünden und den Fels in Ihrem Innern wieder zu entdecken.

 

Mein Coaching, Beratungsverständnis und Grundhaltung

Mein Coaching basiert auf Erkenntnissen und Theorie aus Coaching, Psychologie, Soziologie, Verhaltens- und Gehirnforschung. Mein Vorgehen ist ganzheitlich und ich orientiere mich an Ihrer individuellen Lebenswelt. Meine Coachingmethoden sind vielfältig, kreativ, zuweilen ungewöhnlich - aber stets professionell reflektiert und fachlich fundiert; dabei klar Ressourcen- und Lösungsorientiert. Es ist mir wichtig alle Sinne anzusprechen und nutzbar zu machen, um ein umfassendes Erleben und Bearbeiten der Fragestellung möglich zu machen. Denn erst in der Tiefe lassen sich umfassende Veränderungsprozesse anstossen und neue Lösungen finden.

Ich bin überzeugt, dass jeder Mensch einzigartig ist und eine tiefe Sehnsucht hat diese Einzigartigkeit auszuleben. Jeder Mensch besitzt einen freien Willen und damit Entscheidungskompetenz. Wir sind eigenverantwortliche, auf Beziehung ausgerichtet Wesen. Deshalb gestaltet sich jeder Beratungsprozess völlig individuell. Als Fachperson übernehme ich die Prozessverantwortung und begleite Sie ein Stück Ihres Weges, leite fachlich an, fordere heraus und konfrontiere, wann immer notwendig.  

 

Mein Ziel ist es, meinem Gegenüber in einer wohlwollenden Umgebung seine Ressourcen wieder bewusst werden zu lassen und diese nutzbar zu machen für einen herausfordernden Alltag, neue Lösungsmöglichkeiten und Handlungsstrategien.

 

Gegenseitiges Vertrauen, Respekt und Diskretion ist die Basis meiner Arbeit.

 

Theorien und Methodik

Mein professionelles Grundverständnis basiert auf dem Konstruktivismus. Ich gehe grundsätzlich davon aus, dass wir unser Leben zum grossen Teil selber konstruieren. Durch unsere Wahrnehmung, den entsprechenden Interpretationen und den daraus resultierenden Handlungen, erschaffen wir uns unsere Lebenswelt. Dementsprechend sind wir immer Schöpfer unserer Umstände. Natürlich sind wir mit Menschen, Schicksalen und Situationen konfrontiert, die wir nicht beeinflussen oder verändern können. Wir haben aber immer die Möglichkeit an unserer Einstellung und Herangehensweise zu arbeiten.  Auf dieser Basis gibt es für jedes Problem immer mehr als eine Lösung.

 

In meiner Arbeit nutze ich die Theorien und Methodik der

- Lösungs- und Ressourcenorientierung, um das Handlungsspektrum zu erweitern und neue Betrachtungsweisen zu initiieren;

- Transaktionsanlayse, um die Art und Gestaltung der Beziehungen transparent und bearbeitbar zu machen;

- Systemische Theorien;

- Neurolinguistische Programmierung;

- u.a.

Abgrenzung

 

Mein Angebot richtet sich an handlungsfähige Menschen, die bereit und in der Lage sind, aktiv an einer Veränderung in Ihrem Leben zu arbeiten. Ein Coaching ersetzt keine Psychotherapie. Sie ist keine therapeutische Massnahme, richtet sich nicht auf die Behandlung einer Erkrankung aus, kann diese allenfalls im Rahmen einer interdisziplinären Zusammenarbeit ergänzen. Generell zielt ein Coaching auf der Basis einer sozialpädagogischen Ausbildung darauf ab, anlassangemessen, lebensweltbezogen, ganzheitlich und unter Einbezug des sozialen Umfelds eine Selbstbefähigung von Menschen zu unterstützen.

 

"Die grösste Revolution unserer Generation ist die Entdeckung, dass Menschen die äusseren Aspekte ihres Lebens beeinflussen können, indem sie ihre inneren Einstellungen verändern" Williams James